Tipps

Der erste Triathlon – Tipps für den richtigen Ablauf

Nachdem die Anmeldung erfolgt ist und die Trainingseinheiten abgeschlossen sind, kann nun endlich der lang erwartete Tag des Wettkampfes kommen. Jedoch sollte auch dieser Tag gut organisiert sein. Im folgenden findet ihr ein paar Tipps, damit der Wettkampftag erfolgreich wird.

Phase 1 – Der Tag vor dem Wettkampf

Es sollte nochmals der Zeitplan und die örtlichen Gegebenheiten studiert werden. Diese sind alle auf unserer Internetseite zu finden. Des weiteren sollte überlegt werden, ob man die Startunterlagen am Wettkampftag abholen möchte oder bereits schon heute, einen Tag vorher.

Ebenfalls sollte man bereits den Tag vor dem Wettkampf nutzen, um sein Fahrrad nochmals auf Funktionstauglichkeit zu kontrollieren (Reifendruck etc.) und auch bereits die benötigten Sachen zusammenpacken. Hierfür haben wir euch eine Checkliste vorbereitet.

Phase 2 – Die Wettkampfvorbereitung

Zuerst sollten, wenn noch nicht erfolgt die Startunterlagen abgeholt werden. Diese bestehen aus den Wechselbeuteln, den Startnummern, der zu tragenden Bademütze, Infomaterial und dem Zeitnahmechip. Nun werden Fahrrad und Sportler präpariert. Die Startnummern werden an Fahrrad, Helm und Startnummernband befestigt. Wie dies erfolgen soll, findet man nochmals auf einem Informationsschreiben, welches in den Startunterlagen beiliegt. Den Zeitnahmechip bringt der Sportler an seinem rechten Handgelenk an. Nun muss im vorgegebenen Zeitfenster das Fahrrad und die in der Wechselzone benötigten Utensilien zum Rad-Check-In gebracht werden. Beim Check-In werden Rad und Helm kontrolliert. Bei Beanstandungen muss sich der Sportler um für Ersatz kümmern.

Bestehen Rad und Helm die Prüfung, wird beides an den Ständer mit der richtigen Nummer gehängt und die Utensilien wie Startnummernband, Fahrradbrille, Fahrradschuhe, evtl. Windjacke sowie Fahrradhelm in der Wechselzone am und direkt vor dem Fahrrad deponiert. Anschließend gibst du deine Laufutensilien wie Schuhe, Mütze etc. in den dafür vorgesehen Wechselbeutel Laufen und bringe diesen zu der Wechselzone Laufen. Nun hat der Triathlet Zeit, sich einen Überblick über das Gelände zu machen. Er prägt sich die Wege zu den Wechselzonen bis hin zur eigenen Startnummer ein und auch die Wege von den Wechselzonen hinaus auf die Rad- und Laufstrecke. Dies ist besonders wichtig, damit du in sofort dein Fahrrad wieder findest und nicht unnötige Zeit in der Wechselzone benötigst.

Phase 3 – Jetzt kann der Wettkampf kommen

Im Zeitplan ist die Starterbesprechung vorgesehen. An dieser solltest du unbedingt teilnehmen, da hier nochmals der Ablauf des Wettkampfes sowie Stellen insbesondere beim Radfahren erläutert werden, an denen Vorsicht geboten ist.

Ebenso wird noch mal kurzen Bezug zur Sportordnung und Regelverstöße genommen. Anschließend gibt es ein Zeitfenster zum Einschwimmen der jeweiligen Startgruppen.

Phase 4 – Der Wettkampf

Nach dem Schwimmen laufen alle Sportler in Richtung der ersten Wechselzone. Dabei dürfen sie sich die Neoprenanzüge schon bis auf die Hüfte abstreifen. Wirklich ausziehen dürfen sie diese erst in der Wechselzone, um andere nicht zu behindern.

Erst wenn der Fahrradhelm auf dem Kopf sitzt und der Riemen geschlossen ist, darf der Sportler mit dem Rad loslaufen.

Bis zum Startbalken wird das Rad geschoben. Danach dürfen alle aufsitzen. Nach der Radstrecke folgt das gleiche: am Zielbalken wird abgesessen und das Rad bis zur Wechselzone geschoben. Dort wird das Rad wieder auf den Ständer gehängt und die Laufmontur wird angelegt. Das Startnummernband wird beim Radfahren hinten und beim Laufen vorne getragen.

Phase 5 – Geschafft

Nach der Laufstrecke ist der Sportler an seinem Ziel: er hat es geschafft. In der Finisher-Zone kann er es sich jetzt gut gehen lassen, essen, trinken und sich zusammen mit den anderen Triathleten freuen.

In der Finisher-Zone erhältst du das begehrte Finisher-Shirt. Am Schluss bleibt nur noch, das Aus-checken des Fahrrads gegen Zeigen der Startnummer und Abgabe des Zeit-Chips.

Wichtig: Bei Fragen zum Ablauf hast die Möglichkeit dich am Infostand im Freibad zu erkundigen. Hier kannst du auch ebenfalls noch mal den Zeitplan und deine persönliche Startzeit einsehen.